Kindermatratzen

Schlafen, schlafen und nochmals schlafen: Das ist die Hauptbeschäftigung eines neugeborenen Babys! Umso wichtiger ist es deshalb, dass das Kleine auf einer Babymatratze schläft, die ganz seinen Bedürfnissen entspricht. Auch für Kleinkinder sollte die Wahl auf eine spezielle Kindermatratze fallen. Im ROLLER Online-Shop gibt es deshalb eine große Auswahl an Kindermatratzen und Babymatratzen aus unterschiedlichen Materialien und garantiert ohne Schadstoffe – damit Babys und Kinder gesund und erholsam schlafen.

Zuletzt angesehene Artikel

Kindermatratzen und Babymatratzen für erholsamen Schlaf

Warum eine Baby- bzw. Kindermatratze kaufen?

Eine normale Matratze würde es doch auch tun? Nein: Kinderbett und Babybett sollten mit einer speziellen Kindermatratze ausgestattet sein. Die Kinderbettmatratze bzw. Babymatratze ist schließlich ganz an die Bedürfnisse des Kindes angepasst. Ganz praktisch gedacht, ist es zunächst einmal die Größe, die für die Kindermatratze spricht. In Babybett oder Stubenwagen passt schließlich nur eine kleine 60x120 oder 70x140 Matratze.

Zusätzlich wird bei Kindermatratzen besonderen Wert auf die Vermeidung von Schadstoffen gelegt. Waschbare Bezüge und eine gute Luftzirkulation ergänzen die Vorteile. Zudem sollten Kindermatratzen und Babymatratzen auf die Größe und das Gewicht des Kindes abgestimmt sein. Auf diese Art wird schon im Kindesalter verschiedenen Wirbelsäulen- und Rückenerkrankungen vorgebeugt. Die Kindermatratze muss außerdem robust und flexibel sein. Kinder schlafen schließlich nicht nur in ihrem Bett, sondern auf der Kindermatratze wird gespielt, gelesen und nicht zuletzt getobt und gesprungen.

Kaufratgeber

7 Dinge, auf die man beim Kauf einer Kindermatratze achten sollte

Kurz-Checkliste:

• Schadstofffreiheit • Richtige Größe • Leicht zu reinigen • Allergiker freundlich • Keine gebrauchte Ware kaufen • Auswahl des Matratzentyps • Passenden Härtegrad wählen

 

Frei von Schadstoffen

Zuallererst: Babymatratzen müssen frei von Schadstoffen sein! Trägt die Kindermatratze das Siegel „Öko Tex® Standard 100“, ist sie ganz sicher frei davon. Das Prüf- und Zertifizierungssystem hat sich als Babymatratzen Test weltweit etabliert und ist einheitlich und unabhängig! Alle Matratzen mit einem positiven Testergebnis erhalten das anerkannte Gütesiegel – ein Zeichen für die gute Qualität.

Die richtige Größe

Standardmaß ist die Kindermatratze 60x120 und die Kindermatratze 70x140, größere Kinder und Jugendliche können dann auf eine reguläre 90x200 Matratze umsteigen. Je nachdem welche Größe das Kinderbett hat, sollte dann eine 60x120 oder 70x140 Kindermatratze gewählt werden. Im ROLLER Online-Shop gibt es alle drei Größen zu kaufen – selbstverständlich schadstofffrei!

Gut zu reinigen

Natürlich geht bei den Kleinen auch mal „was daneben“. Deshalb sollte beim Kauf von Babymatratze und Kindermatratze auf einen abnehmbaren und waschbaren Bezug geachtet werden. Zudem können diese so lange keim- und milbenfrei gehalten werden. Bei ROLLER sind Modelle zu finden, deren Matratzenbezüge entweder bei bis zu 60° oder sogar bei bis zu 95° gewaschen werden können. Zusätzlich bietet sich noch eine Auflage als Nässeschutz an, die noch einfacher zu reinigen ist als der gesamte Bezug.

Welcher Matratzentyp?

Kaltschaummatratze? Oder lieber eine Babymatratze aus Latex? Es gibt viele verschiedene Modelle auf dem Markt, da verliert man schon einmal den Überblick. Der Vorteil von Kaltschaum- und Latexmatratzen sind die perfekten Liegeeigenschaften und die Punktelastizität. Punktelastische Modelle verteilen das Gewicht des Kindes besser als bei einer einfacheren Schaummatratze. Gerade Babys wiegen aber noch sehr wenig, so dass oft auch einfach das günstigere Modell aus Schaumstoff ausreicht. Wichtig ist einfach, dass die Matratze atmungsaktiv ist und dank Luftkanälen über ausreichend Luftzirkulation verfügt, so wird das Kleine während des Schlafes besser mit Sauerstoff versorgt.

Welchen Härtegrad sollte die Kindermatratze haben?

Eine klassische Unterteilung in Härtegrade weisen Baby- und Kindermatratzen meist nicht auf. Dennoch finden sich Angaben darüber, bis zu welchem Gewicht diese geeignet sind. Eine Babymatratze 60x120 Zentimeter bis 15kg eignet beispielsweise sich nicht mehr für ein Kleinkind von fünf Jahren. Ob das Baby grundsätzlich eher weich gebettet wird oder auf einem festeren Matratzenkern, ist letztendlich auch Geschmackssache. Das Kind darf ein bisschen einsinken, aber eben auch nicht zu tief. Die Babymatratze muss das Baby stützen, zu hart darf sie aber nicht sein. Das Mittelmaß ist hier perfekt.

Unsicher, welche Kindermatratze die richtige ist? Kein Problem mit ROLLER: Das Kind kann auf der Matratze 100 Tage probleschlafen. Ist die Kindermatratze nicht geeignet, kann sie problemlos umgetauscht werden.

Eine gebrauchte Kindermatratze kaufen?

Gebrauchte Kleidung für Kinder ist nachhaltig und praktisch. Bei einer Kinder- oder gar Babymatratze sollte man jedoch kein gebrauchtes Modell kaufen. Selbst eine gut gepflegte und saubere Babymatratze hat Milben oder gar Keime in sich – das kann sogar gefährlich für das Baby werden. Ein neues Modell ist einfach hygienischer. Und mal ganz ehrlich: Welcher Erwachsene würde schon gerne Nacht für Nacht auf einer gebrauchten Matratze schlafen?

Tipps für Allergiker

Unbedingt darauf achten, dass der Bezug der Kindermatratze heiß waschbar ist! Diese sollte regelmäßig gewaschen werden und so von Milben und Milbenkot gereinigt werden. Zusätzlich empfiehlt es sich eine separate waschbare Auflage zuverwenden. Bettdecken, Kissen sowie Bettbezüge müssen ebenfalls häufig heiß gewaschen werden. Für ein besseres Schlafklima sorgt außerdem das regelmäßige Lüften.

Weitere Tipps und Antworten rund um Gebrauch und Pflege

Luftzirkulation und Körperhaltung

Um die Babymatratze zu ergänzen, lohnt der Kauf eines Lattenrostes speziell für Babys oder Kinder. Die kleinen Maße passen genau unter die Babymatratze. Diese wird so zusätzlich belüftet. Keime, Schimmel und Feuchtigkeit haben so keine Chance mehr. Zusätzlich bietet ein Lattenrost ein Mehr an Liegezonen und stützt das Kind zusätzlich. Um Muldenbildung zu vermeiden, sollte die Matratze zudem auch regelmäßig gewendet werden.

Was ist eigentlich eine Trittkante?

Weiche Babymatratzen können am Rand einsacken, wenn das Kleine seine ersten Stehversuche unternimmt. Um zu verhindern, dass Babys Füßchen zwischen Gitterstäbe und Matratze abrutschen, sind einige Modelle daher am Rand rundherum etwas fester – dieses Extra an Sicherheit nennt sich Trittkante.

Wo die Kindermatratze kaufen?

Hier bei ROLLER schon zu super günstigen Preisen! Entweder im Online-Shop oder in der Filiale ganz in der Nähe. Im Online-Shop kann man die Matratze ganz einfach bestellen, diese wird entweder nachhause geliefert – oder man kann sie ganz einfach in der nächsten Filiale selbst abholen. Natürlich gibt’s die Matratzen auch im Markt vor Ort zum Ausprobieren und Probe liegen! Und das Beste: Jede Kindermatratze kann zuhause ausgiebig getestet werden. Ganze 100 Tage lang.