Lattenroste

Matratzen & Lattenroste
Mehr Auswahl zeigen
Filter

Der Lattenrost: Für einen stabilen, komfortablen Halt

Für einen guten, erholsamen Schlaf helfen dir viele verschiedene Bausteine – einer der wichtigsten ist der Lattenrost, auch Lattenrahmen oder Federholzrahmen genannt, welcher neben der Matratze der wichtigste Faktor für ein optimales Liegegefühl ist. Denn ein Lattenrost unterstützt die Matratze bei der Anpassung an deine Körperkonturen und entlastet so deinen Körper im Schlaf. Im ROLLER Online-Shop findest du eine große Auswahl an verschiedenen Lattenrost-Modellen.

Zuletzt angesehene Artikel

Informationen zu Lattenrosten und Federholzrahmen

Ein moderner Lattenrost besteht aus zahlreichen quer liegenden Holzlatten, die in einem Gestell verankert sind. Diese Holzlatten sind flexibel und passen sich ideal an Gewicht und Größe an. Ein wesentliches Qualitätsmerkmal eines guten Lattenrostes ist, dass er die Wirbelsäule in Rück- oder Seitenlage zuverlässig optimal und langfristig entlastet. Außerdem hilft der Lattenrahmen bei der Matratzenentlüftung.

Bei hochwertigen Lattenrosten kann der Flexibilitätsgrad der Holzlatten individuell eingestellt werden. Lattenrahmen gibt es in allen Preislagen und für jedes Betten-Modell – und bei ROLLER Möbel natürlich zum optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Bandbreite an Lattenrosten ist groß: Einfaches Rollrost, handlich zerlegter Holzrahmen zur Selbstmontage sowie dem manuell oder gar elektrisch verstellbaren Modell. Insgesamt lässt sich aber sagen: Je näher die Holzlatten aneinander liegen, desto höher ist der Liegekomfort.

Ganz aktuell liegen Volltellerlattenrahmen im Trend. Tellerelemente anstelle von Latten sorgen bei einem Tellerlattenrost für eine optimale Punktelastizität.

Die Entscheidung für ein Lattenrost hängt von den Bedürfnissen ab, und der Lattenrost sollte passend zu Matratze und Bett ausgewählt werden.

Kaufberatung Lattenrost

Die Wahl des richtigen Lattenrostes ist genauso wichtig wie der Kauf der richtigen Matratze – und beides sollte außerdem perfekt harmonieren. Damit die Wahl leicht fällt, hilft ROLLER mit der Lattenrost-Kaufberatung.

Die verschiedenen Arten von Lattenrosten

Federholzrahmen

Die Lattenroste mit Federholzrahmen sind das gängigste Lattenrost-Modell. An einem rechteckigen Holzrahmen sind die Holzlatten montiert. Trotz dieser Gemeinsamkeit gibt es aber viele verschiedene Ausführungen. Ganz schlichte Federholzrahmen haben nur wenige nicht verstellbare Holzlatten, hochwertigere Modelle haben zum Beispiel 42 Leisten mit verschiedenen Zonen, bei denen sich einzelne Bereiche sogar noch im Härtegrad verstellen lassen und so für perfekte Punkelastizität sorgen. Auch Modelle mit verstellbarem Kopf- und Fußteil sind erhältlich.

Tellerlattenroste

Noch nicht so lange auf dem Markt sind Tellerlattenroste. Statt auf Holzleisten setzt ein Tellerlattenrost auf flexible Kunststoffteller. Ein Volltellerlattenrahmen hat verschiedene Liegezonen, deren Härtegrad individuell einstellbar ist. Außerdem sind die Teller voll beweglich und federn Bewegungen optimal ab.

Elektrische Lattenroste

Elektrische Lattenroste bieten ebenfalls die Möglichkeit Kopf- und Fußteil in der Höhe elektrisch zu verstellen – perfekt, um im Bett zu lesen oder für pflegebedürftige Menschen.

Rollrost

Ein Rollrost ist die schlichteste Form des Lattenrostes. Platzsparend zusammengerollt ist es bei Umzügen leicht zu transportieren – und außerdem sehr kostengünstig. Wer wenige Ansprüche an sein Lattenrost hat oder keine besondere Stützung braucht, dem reicht ein Rollrost.

Welches Lattenrost für welche Matratze?

Matratze und Lattenrost müssen gut zusammenpassen und sich gegenseitig unterstützen – nicht jeder Rost ist für jede Matratze geeignet.

Lattenroste für Kaltschaummatratzen und Schaummatratzen

Schaummatratzen wie Kaltschaum, Komfortschaum oder Viscoschaum sind sehr anpassungsfähig und eignen sich eigentlich für jedes Lattenrost – auch höhenverstellbare Rahmen passen perfekt. Mit einem guten Lattenrost wird die Qualität dieser hochwertigen Matratzen noch weiter verbessert. Die ohnehin schon punktelastischen Matratzen werden mit einem hochwertigen Rahmen noch anpassungsfähiger und sützen den Körper perfekt. Mit einem Lattenrost, dessen Härtegrad verstellbar ist, lässt sich außerdem noch die Matratzenhärte wie gewünscht regulieren.

Tipp: Die Holzlatten sollten nicht zu weit auseinander stehen, da sonst der Schaum durch das Körpergewicht durch die Ritzen gedrückt wird.

Lattenroste für Federkernmatratzen

Federkernmatratzen sind ebenfalls sehr unkompliziert und eignen sich für fast alle Lattenroste. Nur höhenverstellbar sollte diese nicht sein – die Federkernmatratze ist nicht flexibel genug, um sie in der Höhe zu verstellen. Dafür wird eine Federkernmatratze mit dem geeigneten Lattenrost noch stützender und punktelastischer.

XXL-Lattenrost

XXL-Federholzrahmen sind besonders durch einen Mittelgurt zur Lastenverteilung besonders stabil und bieten genügend Stützung auch für schwerere Gewichtsklassen.

Den Federholzrahmen richtig einstellen

Lattenroste mit verstellbarem Härtegrad bieten die perfekte Möglichkeit den Körper zu stützen. Seitenschläfer zum Beispiel sollten den Lattenrost im Schulter und Beckenbereich etwas weicher einstellen, Rückenschläfer den Beckenbereich möglichst fester. Bauchschläfer sollten den Bauchbereich fest einstellen und gut stützen, damit die Wirbelsäule in der natürlichen Form bleibt. Als Ausgangsposition bietet es sich an, die Verstellmodule in V-Form anzuordnen. Danach können die Module einzeln an die Schlafbedürfnisse angepasst werden. Je enger die Module mittig zusammengeschoben werden, desto härter sind die Holzstreben.