404 Seite nicht gefunden
Trampoline & Schaukeln
-
Der Minimalwert ist größer als der Maximalwert!

Trampoline & Schaukeln

Mit einem eigenen Trampolin im Garten fördern Sie die Aktivität Ihrer Kinder. Das Turnen auf dem Sportgerät stärkt die Muskulatur und trainiert Gleichgewichtssinn und Koordination von kleinen und größeren Kids. Oberste Priorität beim Kauf von Trampolinen hat jedoch die Sicherheit. Ein Sicherheitsnetz ist deshalb bei einem Gartentrampolin das wichtigste Ausstattungsmerkmal. Worauf Sie sonst noch bei der Wahl eines Trampolins achten sollten, erfahren Sie am Ende dieser Seite.

Sortimentswechsel
Trampolin HORNET BASIC - blau-schwarz - ø 300 cm
14999
Nicht zur Lieferung bestellbar
Zur Abholung bestellbar
Trampolin HORNET BASIC - blau-schwarz - ø 300 cm
Rating stars
Rating stars
(1)
    54 Federn
    maximale Belastbarkeit: ca. 120 kg
    Maße: BxHxT ca. 300 x 250 x 300 cm
Sortimentswechsel
Nestschaukel - schwarz-blau - ø 90 cm
2999
Nicht zur Lieferung bestellbar
Zur Abholung bestellbar
Nestschaukel - schwarz-blau - ø 90 cm
    UV-stabil und wetterfest
    maximales Benutzergewicht: ca. 100 kg
    Durchmesser: ca. 90 cm
Durchschnittliche Bewertung der Produkte dieser Kategorie: 5.0 von 5 Sternen - 1 Bewertungen

Zuletzt angesehene Artikel


Trampolin: Sport und Spaß für kleine und große Kinder

Outdoortrampolin im eigenen Garten

Trampoline faszinieren schon die Kleinsten der Kleinen: Sie genießen den Hüpfspaß und besonders den Moment, in dem sie für einen ganz kurzen Augenblick schwerelos sind, bevor sie wieder sicher auf der Sprungfläche landen.

Wer sich anstrengt, kommt auf Trampolinen hoch hinaus, wechselt gekonnt vom Po auf die Beine und zurück oder vollführt einen Salto. Möglichkeiten, allein, mit Geschwistern oder Freunden auf einem Trampolin Spaß zu haben, gibt es unendlich viele.

Der Spaß ist aber nicht der einzige Grund, der für die Anschaffung eines Outdoor- bzw. Kindertrampolins spricht. Auch die hohen Kosten für den Besuch in einer Trampolinhalle lassen sich mit einem eigenen Spielgerät im Garten sparen. Schließlich kann sich auch ein Trainingseffekt beim Trampolinspringen sehen lassen.

So werden beim Auf und Ab auf dem Sprungtuch von Bauch über Beine und Rücken bis zum Po sämtliche Muskelgruppen trainiert, das Herz-Kreislauf-System angeregt und die Fettverbrennung angekurbelt. In besonderem Maße profitieren die Muskelgruppen, die für die Haltung der Wirbelsäule zuständig sind. Zudem schont das Springen – im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten – die Gelenke.

Ein Tipp sind Trampoline auch für sehr aktive Kinder. Sie haben mit dem Trampolinspringen die Möglichkeit, ihr Körpergefühl zu verbessern und Energie abzubauen.

Trampolinspringen vereint demnach gleich viele Vorteile in sich:Trampolin

  • fördert den Gleichgewichtssinn
  • trainiert die Koordination
  • verbessert das Körpergefühl
  • baut überschüssige Energie ab
  • trainiert Herz und Kreislauf
  • stärkt die Muskulatur
  • macht Spaß und glücklich

Woraus bestehen Gartentrampoline und worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Die Basis für Outdoor-Trampoline bildet ein solides Gestell aus verzinkten Stahlrohren. Sie sind rostfrei und somit wetterfest und geben der gesamten Konstruktion den nötigen Halt. Diesen benötigt sie, wenn eines oder mehrere Kinder gleichzeitig auf dem Sprungtuch springen und toben. An dem Gestell befinden sich rundherum leistungsstarke Federn, welche die Stahlrohre mit der Sprungmatte verbinden. Dieses besteht in den meisten Fällen aus hochfestem Polypropylen.

Ein wichtiges Sicherheitsmerkmal von Trampolinen für die Nutzung im Garten ist die gepolsterte Abdeckung der Sprungfedern. Sie ist weich und sorgt dafür, dass Kinder bei Stürzen nicht versehentlich an die Federn geraten oder sich an den Rohren des Untergestells stoßen.

Die zweite wichtige Sicherheitsfunktion ist das Fangnetz, das um das Gartentrampolinherum gespannt und an den nach oben ragenden und gepolsterten Trägern des Gestells befestigt ist. Das Netz besteht aus einem feinen Gewebe und verhindert, dass Kinder aus Trampolinen herausspringen und zu Boden stürzen.

Achten Sie bei der Auswahl des Trampolins auf

  • eine solide Unterkonstruktion mit möglichst vielen und robusten (U-)Beinen
  • eine weiche und nicht verschiebbare Randabdeckung von Federn und Rohren
  • ein dichtes und sicher befestigtes Fangnetz aus einem belastbaren Material
  • eine Sprungmatte aus belastbarem Material (Polypropylen oder 2-String-Nylon)
  • einen von außen und innen verschließbaren Einstieg
  • einen festen Tritt oder eine Leiter für den Einstieg

Worauf kommt es bei Kinder-Trampolinen noch an?

  • Die maximale Belastung (in kg), die gleichzeitig auf das Sprungtuch einwirken darf: Sie liegt bei vielen Trampolinen zwischen 120 und 180 kg. Bis zu diesem Gewicht ist die Sicherheit des Gartentrampolins gewährleistet.
  • Die Anzahl der Federn: ist für das Sprunggefühl ausschlaggebend. Trampoline haben zwischen 40 und 90 Federn. Je mehr Federn Outdoor-Trampoline besitzen, desto höher lässt sich darauf springen. Ein gutes Allround-Modell hat 50 bis 60 Federn.
  • Die Form macht den Unterschied: Neben runden gibt es auch eckige und ovale Gartentrampoline. Sie unterscheiden sich unter anderem in der Spannung des Sprungtuchs.

Ist mein Garten groß genug für ein Trampolin?

Die meisten Trampoline finden auch in kleinen Gärten Platz. Mit einem Durchmesser von durchschnittlich drei Metern haben die Geräte selbst einen Platzbedarf von nur neun Quadratmetern. Drumherum sollte allerdings mindestens ein, besser jedoch zwei Meter Platz zu Wänden, Zäunen und anderen Hindernissen eingehalten werden. So bleibt das Verletzungsrisiko gering und die Kinder und Jugendlichen können bequem in das Sportgerät ein- und aussteigen.

Nach diesen Maßen sollte die Fläche, die in Ihrem Garten für ein Kindertrampolin zur Verfügung steht, idealerweise sieben Meter breit und tief sein.

So berechnen Sie den mindestens nötigen Platz für das Sprunggerät:

Trampolin (Durchmesser drei Meter) + Sicherheitszone (ein Meter zu jeder Seite) = 5 x 5 Meter = 25 Quadratmeter Platzbedarf

Wichtig: Auch in der Höhe sollten sich keine Hindernisse wie Balkone oder Vordächer befinden. Achten Sie darauf, dass über dem Spielgerät mindestens vier bis fünf Meter frei sind.

Tipp: Für kleine Kinder sind Trampolingrößen mit einem Durchmesser von bis zu drei Metern ausreichend. Möchten die Kids jedoch auch Saltos machen oder mit Freunden herumtoben, sind drei bis vier Meter Durchmesser besser.

Wie viele Kinder dürfen gleichzeitig springen?

Kinder wollen am liebsten gemeinsam Spaß haben. Da bietet sich ein Gartentrampolin an, um gemeinsam zu hüpfen, zu lachen und sich auszupowern. Jedoch steigt mit jedem zusätzlichen Kind auf dem Sprunggerät das Verletzungsrisiko. Experten raten dazu, abwechselnd nur ein Kind springen zu lassen.

Mit Vorsicht und bei ausreichender Größe des Trampolins sind auch zwei Kinder möglich. Diese sollten allerdings mindestens sechs Jahre alt sein. Ab diesem Alter können die Kinder gegenseitig auf sich achten, dem anderen ausweichen und schmerzhafte Kollisionen verhindern. Mehr als zwei Kinder sollten Sie nie gleichzeitig springen lassen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Lassen Sie (wenn möglich) immer nur ein Kind alleine auf das Kindertrampolin.
  • Sind die Kinder älter (mindestens sechs Jahre), sind auch zwei Kinder möglich.
  • Mehr als zwei Kinder sollten niemals gleichzeitig auf dem Sprungtuch sein.

Wann ist das beste Alter für das erste Kindertrampolin?

Kinder entwickeln früh einen Bewegungsdrang. Mit zwei bis fünf Jahren sind die Bewegungen allerdings oft noch unkontrolliert und die Körperbeherrschung noch nicht so weit gereift, dass sie allein auf einem Gartentrampolin springen sollten. Die Unfall-Statistiken zeigen, dass meist Kinder zwischen drei und fünf Jahren betroffen sind. Mediziner empfehlen deshalb ein Mindestalter von sechs Jahren. Ab diesem Alter können die Kids oft gut einschätzen, was sie sich zutrauen können und welche Folgen bestimmte Bewegungen auf dem Sportgerät haben.

Alternative: Nestschaukel

Erlaubt der Platz im Garten das Aufstellen eines Trampolins nicht, ist eine Nestschaukel eine ebenso spannende Alternative. Die Altersempfehlung für die Schaukeln liegt je nach Hersteller bei mindestens drei Jahren. Befestigen lassen sich die Nestschaukeln an einem Gestell oder – wenn er im Garten vorhanden ist – an dem dicken Ast eines Baums. Wie bei Trampolinen, gibt es auch bei Nestschaukeln einige Kriterien, auf die Sie beim Kauf achten sollten:

  • Das Maximalgewicht: Möchten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind schaukeln, sollte das angegebene Maximalgewicht entsprechend hoch liegen.
  • Die Aufhängung: Sie sollte im Nestschaukel-Set enthalten sein und sich für das Aufhängen drinnen wie draußen eignen.
  • Geprüfte Sicherheit: Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass das Spielgerät ein GS ("Geprüfte Sicherheit") Logo trägt.
  • Für die Nutzung im Outdoorbereich sollte das Material wetterfest sein.

Feste Regeln für die Nutzung von Gartentrampolinen

Ohne Regeln herrscht Chaos. Auch beim Trampolinspringen geht es ohne einige Verhaltensregeln schnell drunter und drüber. Sagen Sie Ihren Kindern deshalb von Anfang an, was sie auf dem Sportgerät dürfen und was nicht. Das reduziert das Risiko für Verletzungen und der Spaß bleibt ungetrübt.

Die wichtigsten Verhaltensregeln fürs Trampolinspringen:
  1. Springen nur ohne Schuhe, so wird herumfliegendes Schuhwerk nicht zum Verletzungsrisiko.
  2. Ein- und Ausstieg immer schließen, damit niemand versehentlich auf dem Boden landet.
  3. Stürzt jemand, stoppen die anderen, um nicht auf dem am Boden liegenden Kind zu landen.
  4. Möglichst in der Mitte springen, um nicht ungewollt im Sicherheitsnetz zu landen.
  5. Spielzeuge und andere Gegenstände sind beim Hüpfen im Kindertrampolin tabu.
  6. Keine Bonbons, Lutscher oder Kaugummis, denn hier droht Erstickungsgefahr!
  7. Getränke dürfen nicht mit auf das Outdoortrampolin, um Ausrutschen zu vermeiden.
  8. Nur etwa gleich schwere Kinder dürfen zusammen auf das Gartentrampolin.
  9. Maximal zwei Kinder dürfen gleichzeitig springen.
  10. Niemals (!) unter das Sprungtuch legen!

Wichtig: Trotz festgelegter Regeln sollten Kinder unter 10 Jahren nie ohne Aufsichtsperson springen.

Aufbau, Pflege und Wartung Ihres Gartentrampolins

Der Aufbau von Gartentrampolinen ist in der Regel einfach und erfordert ein bis zwei Personen. Sorgen Sie für einen geraden und festen Untergrund. Optimal ist eine Terrasse, aber auch Rasen, wenn dieser eben ist und das Kindertrampolin nicht einsinken kann. Planen Sie für den Aufbau etwa zwei bis drei Stunden ein und folgen Sie genau der Aufbauanleitung.

Eine besondere Pflege benötigen Gartentrampoline normalerweise nicht. Wichtig ist, dass die Sprungfläche beim Betreten trocken ist. Mit einer Abdeckplane beziehungsweise Wetterplane schützen Sie das Sprunggerät vor Witterungseinflüssen. So kann es auch im Winter im Freien bleiben, ohne Schaden zu nehmen. Kontrollieren Sie jedoch zu Beginn jeder neuen Saison, ob alle tragenden Teile fest sind und sich die Federn und das Sprungtuch in einwandfreiem Zustand befinden.

Wichtig: Bei Rissen in der Sprungmatte oder dem Sicherheitsnetz sollten Sie diese Teile sofort austauschen. 

Springen oder Schaukeln: ROLLER hat das Zubehör

Ob Trampoline oder Nestschaukeln, im Onlineshop von ROLLER finden Sie die passenden Sprunggeräte und Schaukeln für Ihren Garten. Das Auswählen und Bestellen Ihres Wunschprodukts ist ganz einfach:

  1. Suchen Sie sich das gewünschte Modell aus unserem Sortiment aus.
  2. Legen Sie es in den Warenkorb und bestellen Sie bequem und sicher online.
  3. Wir liefern Ihr Trampolin oder Ihre Nestschaukel schnell zu Ihnen nach Hause.

Alternativ können Sie die Verfügbarkeit des Produkts in einem Markt in Ihrer Nähe prüfen und es vor Ort abholen oder an diesen Markt schicken lassen. Im Markt können Sie unsere Trampoline und Nestschaukeln auch selbst in Augenschein nehmen und sich ausführlich beraten lassen.