Waschmaschinen

Filter

Zuletzt angesehene Artikel

Waschmaschine: Unersetzliche Erfindung

Ein Leben ohne Waschmaschine? Nicht vorstellbar. Dabei ist es noch gar nicht allzu lange her, dass der Alltag ohne Waschmaschine bewältigt werden musste. Waschmaschinen werden aber auch heute noch immer weiterentwickelt. Mittlerweile verbrauchen Waschmaschinen viel weniger Energie als noch vor einigen Jahren, die Wäsche kann immer schonender gewaschen werden. Die klassische Waschmaschine ist als Frontlader bekannt, aber auch Toplader erfreuen sich großer Beliebtheit.

Waschmaschine günstig mit vielen Extras kaufen

Eine Waschmaschine hat heutzutage viele Extraprogramme. Es kann nicht nur die Temperatur eingestellt werden, sondern auch der passende Waschgang für Baumwolle, Kunstfaser oder Feinwäsche. Es passen mehrere Kilogramm Wäsche in so einen Waschvollautomaten. 1400 Umdrehungen in der Minute sind die gängige Schleuderzahl, viele Waschmaschinen haben bereits 1600 Umdrehungen pro Minuten. Überlaufschutz und Kindersicherung gehören zur Standardausrüstung einer Waschmaschine. Waschmaschinen sind meist aus weißem Kunststoff und wirken dadurch trotz ihrer Größe unauffällig und wertig – es gibt jedoch auch bunte oder silberne Waschmaschinen. Sogar schwarze Waschmaschinen sieht man immer wieder.

Waschmaschine kaufen: Toplader oder Frontlader?

Ob Toplader oder Frontlader richtet sich nach dem eigenen Geschmack – und natürlich nach den Gegebenheiten der Wohnung. Gerade in sehr kleinen Waschkammern besteht oft gar nicht die Möglichkeit die Waschmaschine nach vorne hin zu öffnen. Ein praktischer Toplader schafft hier easy Abhilfe, denn der Toplader wird nach oben aufgeklappt und befüllt. Allerdings sind die meisten Waschmaschinen doch eher Frontlader, so dass günstige Waschmaschinen und eine große Auswahl oft eher bei Fontlader-Waschmaschinen zu finden sind.

Das Energielabel der Waschmaschine

Alle Waschmaschinen sind mit einem Energielabel gekennzeichnet. Das reicht von A+ bis A+++. Die beste Auszeichung ist A+++, Waschmaschinen mit diesem Energielabel verbrauchen insgesamt den wenigsten Strom. Meist kosten Waschmaschinen A+++ ein paar Euro mehr als Waschmaschinen mit einem schlechteren Energielabel – die Investition kann sich aber über die Jahre hinweg lohnen, denn Strom ist teuer geworden. 100 kWh kosten im Jahr schon etwa 20€ (je nach Anbieter und Wohnort).

Die Schleuderleistung wird mit Buchstaben von A bis G klassifiziert. Die schlechteste Schleuderleistung G hinterlässt die Wäsche am feuchtesten. A schleudert die Wäsche am besten – das ist ein wichtiges Kriterium für Nutzer von Wäschetrocknern, schließlich braucht sehr feuchte Wäsche länger zum Trocknen, was wiederum Energie kostet.

Welche Waschmaschine ist die richtige für mich?

Für eine Einzelperson reicht schon eine Waschmaschine für 5 kg Wäscheladung, eine Familie profitiert von einer 8 kg Waschmaschine, schließlich fällt hier vielmehr Wäsche an. Wer unregelmäßig wäscht und manchmal sehr viel Wäsche und manchmal nur wenig hat, für den ist eine Waschmaschine mit Beladungserkennung geeignet. Diese Waschmaschinen haben einen Sensor, welcher das Gewicht der Wäsche misst, Stromverbrauch und Wasser werden der Menge dann angepasst.

Wichtig ist auch der Lärmpegel, der von einer Waschmaschine ausgeht. Waschmaschinen für den Waschkeller dürfen hier günstiger sein, denn auch ein lauterer Schleudergang stört hier nicht. Waschmaschinen für die Wohnung sollten besonders leise gewählt werden, es gibt Waschmaschinen, die im Betrieb weniger als 50 dB haben und sogar während des Schleudergangs maximal 75 dB.