404 Seite nicht gefunden

Mikrowellen

(15 Produkte)

Mikrowelle: Kompakter Küchenhelfer zum schnellen Auftauen, Erhitzen, Garen und Backen

Die Mikrowelle gehört zu den beliebtesten Küchengeräten, denn sie spart Zeit und Geld und kann so manch anderes Gerät platzsparend ersetzen. Vom Auftauen und Aufwärmen bis zur Zubereitung verschiedener Speisen – moderne Mikrowellen sind echte Allroundtalente und in ganz unterschiedlichen Varianten erhältlich.

Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, sollten Sie bei der Auswahl auf folgende Merkmale achten:

  • Form (Einbau- oder Standgerät)
  • Größe des Garraums
  • Leistung (Watt)
  • Funktionen
  • Zubehör
  • Design

Welche Mikrowellen gibt es?

Das Angebot an Mikrowellen ist groß und die Wahl des passenden Geräts deshalb nicht einfach. Es hilft jedoch, sich anzusehen, worin sich die einzelnen Modelle überhaupt unterscheiden:

Mikrowelle: Einbau- oder Standgerät

Wie bei allen Küchengeräten lassen sich auch bei Mikrowellen Einbau- und Standgeräte unterscheiden. Freistehende Geräte sind in verschiedenen Größen erhältlich. Sie haben den Vorteil, dass sie auch im Nachhinein gekauft werden und vollkommen flexibel platziert werden können. Sie lassen sich überall dort aufstellen, wo ein Stromanschluss in der Nähe ist. Einbau-Mikrowellen müssen von Beginn an eingeplant werden. Dank der Standardmaße passen sie in der Regel in jeden hierfür angelegten Einbaurahmen und fügen sich so harmonisch in die Küchenfront ein.

Die Größe des Garraums der Mikrowelle

Die Größe des Garraums kann von Modell zu Modell erheblich variieren. Bei den meisten Mikrowellen ist er etwa 25 Liter groß, es gibt jedoch auch kleine Geräte mit einem Fassungsvermögen von 13 Litern und große Modelle mit einem 42 Liter großen Garraum, der problemlos als Ersatz für einen herkömmlichen Backofen genutzt werden kann. Wie groß der Garraum sein sollte, hängt zum einen davon ab, wozu und wie oft Sie das Gerät nutzen möchten und wie viele Personen in Ihrem Haushalt leben.

So viel Leistung (Watt) benötigt Ihre Mikrowelle

Je nach Größe und Fassungsvermögen besitzen Mikrowellen eine unterschiedlich hohe Leistung (Watt). Sie gibt an, wie schnell der Garraum aufgeheizt ist, wobei höhere Wattzahlen auch einen höheren Stromverbrauch bedeuten. Die meisten Geräte haben 700-800 Watt, einige auch 1000 Watt oder mehr. Letzteres lohnt sich jedoch meist nur, wenn Sie häufig die Spezialfunktionen des Mikrowellenherds nutzen.

Funktionen Ihrer neuen Mikrowelle

Die meisten Mikrowellen bieten verschiedene Programme, mit denen sich Speisen auf Knopfdruck auftauen, erwärmen oder garen lassen. Zu den Standardprogrammen gehört die Auftaufunktion, die ein gleichmäßiges und schonendes Auftauen ermöglicht, ohne dass die Lebensmittel bereits garen. Zum schonenden Garen von Gemüse eignet sich die Dampfgarfunktion, für die Zubereitung von Pizza bietet sich dagegen die Heißluftfunktion an. Dank der integrierten Grillfunktion können Sie mit dem Mikrowellenherd auch Gemüse und Fleisch grillen.

Zubehör für die Mikrowelle

Manche Mikrowellen bringen passendes Zubehör mit wie beispielsweise eine Abdeckhaube oder Mikrowellengeschirr. Fast schon zur Standardausstattung gehört der Drehteller, der mit seiner Drehung dafür sorgt, dass die Speisen im Garraum von allen Seiten gleichmäßig aufgetaut oder erwärmt werden.

Nutzen Sie runde Teller, da sie keine Ecken haben, die beim Drehen gegen die Innenwände stoßen können.

Design der Mikrowelle wählen

Auch im Design gibt es Unterschiede: Erhältlich sind Modelle in Schwarz, Weiß oder Edelstahl – hier zählt der persönliche Geschmack und die Farbgebung der Küche. Wenn alle Küchengeräte in Farbe und Stil aufeinander abgestimmt sind, ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild.

Mikrowellen: günstige & kompakte Küchengeräte

Ob Singleküche oder Mehrpersonen-Haushalt: Mit einem Mikrowellenherd von ROLLER erwärmen Sie Speisen oft schneller und energiesparender als mit dem klassischen Herd oder Backofen. Und das, ohne dabei wertvolle Vitamine und Nährstoffe zu zerstören. Je nach Ausstattung können Sie mit den platzsparenden Küchenhelfern darüber hinaus Eingefrorenes schonend auftauen und selbst komplexe Gerichte zubereiten dank verschiedener Leistungsstufen. Hierfür besitzen viele Mikrowellen eigene Back-, Grill-, Heißluft- und Dampfgar-Funktionen, die den klassischen Herd oder Backofens überflüssig machen oder sinnvoll ergänzen.


FAQ

Wofür brauche ich eine Mikrowelle mit Heißluft, Grill oder Dampfgarer?
Mit Mikrowellen mit Grill-, Heißluft- und/oder Dampfgarer-Funktion lassen sich noch vielfältigere Speisen zubereiten – und das meist schneller und stromsparender als im Backofen oder auf dem Herd. In einem Gerät mit Grillfunktion lassen sich zum Beispiel saftige Braten, krosse Aufbackbrötchen oder Aufläufe zubereiten. Mikrowellen mit Heißluftfunktion eignen sich hervorragend, um leckere Kuchen zu backen oder auch um Pizza und Pommes ohne zusätzliches Fett knusprig zuzubereiten. Besonders schonend zu Gemüse, Fisch und Fleisch sind Mikrowellen mit Dampfgarer.
Werden Mikrowellen mit Heißluft-Funktion oder Grill außen sehr heiß?
Beim Nutzen der Heißluft- oder Grill-Funktion erhitzen sich zwangsläufig auch die Tür und das Gehäuse. Die Erwärmung hält sich bei modernen Mikrowellen dank ausreichender Isolierung jedoch in Grenzen, sodass keine Verbrennungsgefahr besteht. Wichtig ist jedoch, dass Sie rund um das Gerät einige Zentimeter Platz zur Wand lassen, damit die Luft zirkulieren kann und sich das Gerät nicht übermäßig erhitzt. Lesen Sie für mehr Infos die Bedienungsanleitung Ihres Gerätes.
Gehen bei der Zubereitung von Speisen in der Mikrowelle mehr Vitamine und Nährstoffe verloren?
Nein, denn die Auswirkungen auf Vitamine und Nährstoffe unterscheiden sich nicht von denen bei der klassischen Zubereitung auf dem Herd oder im Ofen. Im Gegenteil: Einige Vitamine wie zum Beispiel Vitamin C und B1 profitieren sogar von dem meist nur kurzen und weniger starken Erhitzen, wie es für die Zubereitung in Mikrowellen typisch ist.
Kann ich eingefrorenes Essen in der Mikrowelle auftauen?
Ja, viele Mikrowellen verfügen eigens für diesen Zweck über eine Auftaufunktion, mit der sich gefrorene Lebensmittel wie Fleisch schnell und schonend auftauen lassen. Meist erfolgt dies bei geringer Leistung (180 bis 240 Watt), um das gefrorene Lebensmittel möglichst langsam und gleichmäßig zu erwärmen. Besitzt Ihr Gerät keine Auftaufunktion, wählen Sie einfach die niedrigste Wattzahl und eine Dauer von maximal 90 Sekunden. Auf diese Weise können Sie den Fortschritt kontrollieren und sicherstellen, dass das Lebensmittel nicht zu garen beginnen.
Welche Vor- und Nachteile hat eine Mikrowelle gegenüber Herd und Backofen?
Mikrowellen bieten vor allem dann Vorteile, wenn es schnell gehen muss oder nur kleine Portionen erwärmt werden sollen. Denn durch das spezielle Verfahren lassen sich Speisen besonders rasch erhitzen. Das spart Zeit und Energie und schont damit auch den Geldbeutel. Darüber hinaus lassen sich Mikrowellen auch zum schnellen Auftauen gefrorener Lebensmittel oder – je nach Ausstattung – zum Backen und Grillen von Speisen nutzen. Ein Nachteil gegenüber Herd und Backofen ist der vergleichsweise begrenzte Platz und die Abhängigkeit von Wasser. Durch Letzteres lassen sich Lebensmittel mit geringem Wasseranteil weniger gut und gleichmäßig erhitzen.