404 Seite nicht gefunden

Schaumstoffmatratzen(7 Produkte)

Durchschnittliche Bewertung der Produkte dieser Kategorie: 4.6 von 5 Sternen - 31 Bewertungen
Zuletzt angesehene Artikel

Schaumstoffmatratzen – bequem und günstig schlafen

Schaumstoffmatratzen werden auch Komfortschaummatratzen genannt und gehören zu den Kaltschaummatratzen. Sie bestehen wie diese aus Polyurethan. Die genaue Zusammensetzung unterscheidet sich jedoch von dem herkömmlichen Kaltschaum, ebenso die Herstellung, die im Vergleich preiswerter ist und so den günstigen Verkaufspreis ermöglicht.

Das besondere Gemisch aus Schaumstoff muss erhitzt werden, damit es aushärtet, und besitzt dann eine offenporige Oberflächenstruktur. Diese sorgt für die gute Punktelastizität. Wenn Sie eine Matratze suchen, die bequem ist, ist ein preiswertes Modell aus Komfortschaum von ROLLER ideal.

Vorteile einer Schaumstoffmatratze

Gel-KaltschaummatratzeSchaumstoffmatratzen sind schlichte Matratzen ohne viele Zusatzfunktionen. Sie erfüllen jedoch ihren Zweck und bieten – neben dem günstigen Preis – einige weitere Vorteile, denn sie

  • bestehen aus mehreren (bis zu 7) Zonen, die sich den Körperformen perfekt anpassen, und einen guten Liegekomfort bieten
  • besitzen eine hohe Rückstellkraft, das heißt, sie kehren nach einer Belastung schnell wieder in ihre ursprüngliche Form zurück, wovon vor allem Personen profitieren, die sehr unruhig schlafen
  • sind optimal geeignet für Menschen mit eher geringem bis mittlerem Körpergewicht
  • sind geeignet für Allergiker, da sich im Schaumstoff keine Milben einnisten
  • sind selbst sehr leicht, daher gut zu transportieren, und eignen sich hervorragend als Gästematratze
  • sind auch Faltmatratze oder Rollmatratze erhältlich, die sich leicht transportieren und platzsparend verstauen lassen
  • auch Outdoor, zum Beispiel beim Camping einsetzbar

 

In welchen Größen sind Komfortschaummatratzen erhältlich?

 

Schaumstoffmatratzen sind in allen gängigen Größen erhältlich: Sie haben die Wahl zwischen Ausführungen für klassische Einzelbetten in den Maßen 80 x 200 cm und 90 x 200 cm, oder für größere Singlebetten mit den Maßen 100 x 200 cm oder 120 x 200 cm. Für Doppel- oder Kingsize-Betten bieten sich Matratzen an, die üblicherweise 140 x 200 cm, 160 x 200 cm, 180 x 200 cm oder (eher selten) 200 x 200 cm groß sind.

Soll die Schaumstoffmatratze auf einem Lattenrost liegen (was zumindest indoor zu empfehlen ist), sollte die Größe auf diesen abgestimmt sein.

 

Worauf Sie beim Kauf einer Schaumstoffmatratze achten sollten

Neben der Größe der Schaumstoffmatratze hat sie noch andere Merkmale, die Sie beim Kauf beachten sollten:

Merkmal Beschreibung/Erklärung Empfehlung
Raumgewicht informiert über die Dichte des Schaumstoffs; ein höheres Raumgewicht geht mit einer höheren Dichte einher, was wiederum die Elastizität der Matratze erhöht mindestens 35
Härtegrad bezeichnet die Härte der Matratze (je niedriger der Wert, umso niedriger die Härte) abhängig von Körpergewicht, Schlafposition (Bauchschläfer lieber höheren Härtegrad) und persönliche Vorlieben
Siegel Öko-Tex Standard 100 garantiert schadstofffreie Materialien und Herstellung Siegel sollte vorhanden sein

 

 

Komfortschaummatratzen bei ROLLER kaufen

 

Wenn sie eine Schaumstoffmatratze zum günstigen Preis freuen, sind Komfortschaummatratzen genau das Richtige für Sie. Wählen Sie in unserem ROLLER Online-Shop Ihr Lieblingsmodell aus und bestellen Sie es bequem online. Lassen Sie sich die Matratze wahlweise direkt nach Hause oder in Ihre ROLLER-Filiale vor Ort liefern. Dort finden Sie im Übrigen auch viele Modelle vorrätig, die Sie bei einem Besuch gleich mitnehmen können.

Tipps für Schaumstoffmatratzen

Jede Schaumstoffmatratze hat andere Liegeeigenschaften. Besonders hohen Komfort versprechen Modelle mit mehreren Komfortzonen wie der Kopf-, Becken-, Schulter-, Lenden- und Fußzone. Versteppt und in einen waschbaren Bezug gesteckt sind die Zonen optisch nicht erkennbar, aber auf jeden Fall spürbar.

Viele Kunden kombinieren den Komfortschaum mit einer Schicht Viscoschaum, der sich perfekt dem Körper anpasst. Das erhöht die Punktelastizität des Schlafplatzes, entlastet Rücken und Gelenke und steigert so den Liegekomfort.

Verwenden Sie zur Verbesserung des Schlafgefühls auf jeden Fall Bettwäsche inklusive Laken und achten Sie darauf, dass Sie die Matratze nach der Nutzung regelmäßig abziehen und das Zimmer gut durchlüften. Die Matratze selbst sollte möglichst nicht feucht werden. Personen, die nachts stark schwitzen, sollten deshalb lieber auf eine andere Schaumstoffmatratze zurückgreifen.

Auch für Personen mit sehr hohem Körpergewicht sind eher andere Matratzen zu empfehlen. Schaumstoff hat zwar eine hohe Rückstellkraft, kann jedoch sehr starke Belastungen (wie das Durchdrücken des Materials bei einem hohen Körpergewicht) nur schwer wieder ausgleichen, so dass Kuhlen zurückbleiben würden.

Unabhängig vom Körpergewicht des Nutzers ist das regelmäßige Wenden der Schaumstoffmatratze zu empfehlen. Das sollten Sie etwa alle 2 bis 3 Monate tun, um die Haltbarkeit der Matratze zu erhöhen.

Wie gut ist eine Schaumstoffmatratze?
Wie gut eine Matratze aus Schaumstoff ist, hängt zum einen von ihrer Material- und Verarbeitungsqualität ab, zum anderen davon, ob sie zu dem Kunden und seinem Schlafverhalten passt. Eine hochwertige Schaumstoffmatratze ist mit verschiedenen Liegezonen ausgestattet und sehr punktelastisch. Da sie Wärme speichert, ist sie ideal geeignet für Menschen, die dazu neigen, im Schlaf zu frieren. Auch für Allergiker oder Menschen mit unruhigem Schlaf ist die Schaumstoff-Variante eine gute Alternative zur Federkernmatratze.
Was sind die Vorteile einer Schaumstoffmatratze?
Eine Matratze aus Schaumstoff hat eine hohe Punktelastizität. Das heißt, sie gibt dort nach, wo es nötig ist. Im Vergleich zur Federkernmatratze vermittelt sie jedoch ein eher weiches Liegegefühl und speichert die Körperwärme. Die Matratzen besitzen gute antiallergische Eigenschaften, sind leicht und deshalb einfach zu transportieren. Bei Bedarf ist es möglich, die Schlafunterlage für den Transport einzurollen. Außerdem sind sie geräuschlos und vergleichsweise preisgünstig.
Für wen ist eine Schaumstoffmatratze geeignet?
Eine Matratze aus Schaumstoff eignet sich für Personen, die ein eher weiches Liegegefühl bevorzugen. Auch Allergiker und Personen, die nachts eher frieren oder sehr unruhig schlafen, profitieren von den Vorteilen von Schaumstoffmatratzen. Eher ungeeignet ist die Schaumstoff-Schlafunterlage bei hohem Körpergewicht oder Menschen, die dazu neigen, nachts stark zu schwitzen.
Welche Arten von Schaumstoffmatratratzen gibt es?
Für Schaumstoffmatratzen kommen verschiedene Sorten von Schaum zum Einsatz. Zu den bekanntesten und beliebtesten Arten gehören Kaltschaummatratzen und Komfortschaummatratzen. Darüber hinaus sind auch Matratzen aus sogenanntem Formschaum, PUR-Schaum, Viscoschaum und Gelschaum im Handel erhältlich.
Was ist der Unterschied zwischen Kaltschaum und Komfortschaum?
Der Unterschied zwischen Kaltschaum und Komfortschaum besteht in der Produktion. Bei einer Kaltschaummatratze wird der Polyurethan-Kern industriell aufgeschäumt, bevor er an der Luft (also "kalt") aushärtet. Mit dem sogenannten Crush-Verfahren wird das Innere aufgebrochen und dann in Matratzenform zugeschnitten. Die Komfortschaummatratze enthält einen von vorneherein offenporigen Kern, für dessen Aushärtung Wärme nötig ist. Diese wird von außen zugeführt. Im Vergleich zum Kaltschaum hat die etwas preisgünstigere Komfortschaummatratze eine geringere Rückstellkraft, eignet sich aber dennoch sehr gut für leichtere Personen.
Wie werden Schaumstoffmatratzen gereinigt?
Da an dem Schaumstoff die meisten Flüssigkeiten abperlen und das Material auch für Milben und andere Mikroorganismen undurchdringlich ist, gelten Matratzen aus diesem Stoff als sehr hygienisch und allergikerfreundlich. In den meisten Fällen reicht es, den üblicherweise abnehmbaren Matratzenbezug nach den Herstellerangaben in der Waschmaschine zu waschen.
Welche Pflege brauchen Schaumstoffmatratzen?
Matratzen aus Schaumstoff sind sehr pflegeleicht. In der Regel reicht es aus, die Matratze am Morgen ohne Decke, Kissen und Unterbett gründlich zu lüften. Drehen Sie die Matratze regelmäßig (alle paar Wochen), indem Sie Kopf- und Fußseite und auch die Ober- und Unterseite vertauschen - sofern diese die gleichen Liegezonen besitzen. Dadurch beanspruchen Sie die Matratze von allen Seiten und Richtungen gleichmäßig, was ihre Lebensdauer verlängert.
Welcher Lattenrost passt zu einer Schaumstoffmatratze?
Ideal für Schaumstoffmatratzen sind offene Bettgestelle mit stabilem Lattenrost, dessen Leisten sich nicht in allzu großem Abstand voneinander befinden sollten. Ansonsten könnte der Schaumstoff dazwischen durchhängen. Ob Sie sich für einen klassischen Lattenrost oder einen Tellerlattenrost entscheiden, ist reine Geschmackssache. Auch verstellbare Lattenroste lassen sich gut mit der flexiblen Matratze aus Schaumstoff kombinieren.